Mittwoch, 28. Oktober 2009


Badepraline "Schokotraum"

... und das ist die andere Sorte Badepralinen, welche ich ebenfalls gestern noch erstellt habe - mit echter Schweizer Schokolade.
Beduftet mit PÖ Chocolate Truffle von gracefruit.
Weitere Inhaltsstoffe: Kakaobutter, Sheabutter und Aprikosenkernöl.#

Die Badepralinen duftet einfach zum reinbeißen!!!
Badepraline "Rosenblüte"

Habe gestern wieder mal Badepralinen gemacht.  Heute habe ich sie aus der Form genommen  - dieses Mal mit feinem Rosenduft und getrockneten Rosenblütenblättern. Zum Rosa einfärben habe ich rote Lebensmittelfarbe genommen.
Inhalt ansonsten Kakaobutter, Sheabutter und Traubenkernöl.

Dienstag, 20. Oktober 2009

Weihnachtsseife I

So, heute schaffe ich es endlich mal wieder was zu posten...

Wollte Euch die Seife nicht vorenthalten, wegen der ich die letzten Tage im "Stress" bin - muss 200 Stück Seife sieden und 50 Stück noch auf Vorrat für den Weihnachtsmarkt hier bei uns im Dezember. Die 200 Stück geben Kundengeschenke zu Weihnachten - eine Firma hier vor Ort verschenkt diese an ihre Kunden.

Die Seife enthält Palmöl. Kokosöl, Oliven-, Raps-, Sonnenblumen- und Rizinusöl.
Die rotbraune Farbe ist Eisenoxid-Rotbraun.
Beduftet ist sie mit PÖ Christmas Spice von Gracefruit.


Habe einen Engelsflügelausstecher halbiert - dieser wird in die erkaltete Seifenmasse reingedrückt, hochgezogen und dann mit Blattgold noch verschönert.

Samstag, 10. Oktober 2009

Rasierseife

Fertig zum Einseifen... Heute habe ich sie vom Trocknen "befreit". Die Rasierseife. Dieses mal hab ich sie nach dem Herstellungsprozess gleich in "Förmchen" gepackt. Vielleicht besser zum "händeln" mit dem Rasierpinsel wie ohne. Vor Allem ist die Seife da drin sicher und flutscht nicht weg.
Der Inhalt der Seife: Palmöl, Kokosnussöl, Olivenöl, Rapsöl, Rizinusöl, Mandelöl, Wasser, Kaolin, ÄÖs Amyris + Grapefruit.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Kakaobutterseife "Tote-Meer-Schlamm-Seife"

So, hier wieder meine neueste Errungenschaft - gestern gesiedet - heute geschnitten.
Habe eine Seife erstellt aus Olivenöl, Palmfett, Kokosnussöl, Kakaobutter, Rapsöl, Avocadoöl und Rizinusöl.
Der untere Teil ist beduftet mit Frankincence & Myrrh. Der obere, dunkle Teil der Seife ist unbeduftet und beeinhaltet Toten Meer Schlamm.
Vor dem Schneiden habe ich die Seife auf der Oberseite noch mit Totem Meer Schlamm eingestreut.

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden - ist tatsächlich so geworden wie ich mir das vorgestellt habe.

Nun geht es allerdings noch in die Trocknungsphase. Freu mich aber schon jetzt darauf die Seife zu benutzen.

Einen richten Namen hat  die Seife noch keinen - vielleicht hat ja jemand einen besseren Vorschlag als wie mein "Tote-Meer-Schlamm-Seife".

Habe hier noch etwas zum Toten Meer Schlamm gefunden und dazugeschrieben:
Das Tote Meer ist der niedrigste Punkt auf der Welt, der gemessen wurde 417 Meter unter dem Meeresspiegel. Über tausende von Jahren hat sich der natürliche Toten Meer Schlamm absorbiert eine hohe Konzentration an Mineralien, die es sich zur einzigartigen Qualität macht. Gebildet von Erosionen der Schichten des sedimentären Ton aus den Bergen bis zum Meer. Die einzigartigen natürlichen schwarzen Schlamm-Eigenschaften finden sie unter dem Toten Meer ca. 26 Mineralien, wie Magnesium, Kalzium, Kalium, Chlorid, Zink, Lithium, Chrom, Eisen, Jod, Barium usw., die für die Aufrechterhaltung eines gesunden Zellstoffwechsels.
Dieser Schlamm ist reich an Mineralien. Er besteht aus winzigen Lehmpartikeln und kann eine enorme Menge Flüssigkeit aufnehmen. Da der Schlamm wie ein Staubsauger wirkt kann er Hautabsonderungen wie Sebum (überschüssiges Fett) und Schweiß aufnehmen. Der Schlamm dient als Tiefenreiniger, pH-Regulator und regt die Blutzirkulation an.

Samstag, 3. Oktober 2009

Noch ohne Namen...

So, heute vormittag habe ich meine gestern gesiedete Seife geschnitten und verziert.
Die Seife habe ich schon mal im Hinblick auf Weihnachten gemacht.
Zuerst hab ich nur den Stern rein"gestempelt". Das war mir aber irgendwie nur zu langweilig. Habe dann noch etwas verziert... Das Ergebnis ist das zweite Bild.


Das Rezept habe ich neu ausprobiert. Ist mit Jogurt, Aloe und grünem Ton. Die grüne Seifentonmasse ist in die helle Jogurtseifenmasse eingebettet. Aloe ist in beiden Teilen des Seifenleims. Stellenweise ist durch die Jogurtmasse hindurch der grüne Seifenleim erkennbar. Beduftet habe ich nur die grüne Tonmasse - mit Elemi, Amyris, Kampher, Myrte und Myrrhe. Sehr interessante Mischung... zuerst riecht man nur den Kampher, aber unterschwellig tritt dann das Amyris und die Myrrhe durch.

Den Seifenleim habe ich aus Palmöl, Olivenöl, Kokosöl, Rapsöl, Sheabutter und Rizinusöl hergestellt.

Vielleicht habt Ihr mir ja einen Namensvorschlag. Würde mich sehr darüber freuen.

LG, Sigrid

Freitag, 2. Oktober 2009

Totes Meer Badesalz Rose + Stute

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich mal wieder Badesalz gemacht.
Einmal das Badesalz mit Rosenduft und Rosenblüten, und zum Anderen mit Stutenmilch.

Das Rosenbadesalz besteht aus Totem Meer Badesalz, Bio-Magermilchpulver, ätherischem Rosenduftöl sowie Rosenblätter. Die Blütenblätter stammen von Rosenstöckene aus meinem Garten, wurden getrocknet und jetzt in das Badesalz mit eingebunden.


Das zweite Badesalz ist das mit Stutenmilch. Hier habe ich Totes Meer Badesalz hergenommen und es mit Stutenmilchgranulat vermischt. Ganz ohne Duft - speziell auch für Neurodermitiker.

Damit es was für die Badewanne zum Wohlfühlen gibt.